Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Namentliche Abstimmung der Bundestagsabgeordneten aus Sachsen- Anhalt


Rentenüberleitung Ost: Lebensleistung anerkennen!

Noch immer bestehen zahlreiche Ungerechtigkeiten und Diskriminierungen, die aus der Überleitung der DDR-Altersversorgungen in bundesdeutsches Recht rühren. Trotzdem sieht die große Mehrheit des Bundestages keinen Korrekturbedarf: Am 24. Februar 2011 wurden die 19 Anträge der Fraktion DIE LINKE dazu abgelehnt. Lesen Sie hier, wie alle Abgeordnete in der Namentlichen Abstimmung gestimmt haben. Anschauen

Mitgliederversammlung Seniorenverband- BRH


Zu der Mitgliederversammlung am 11.01.2011 lud der BRH Quedlinburg die KandidatInnen zur Landtagswahl, Monika Hohmann (DIE LINKE) und Andreas Stepphuhn (SPD), ein. In einer offenen Gesprächsrunde diskutierten die Anwesenden intensiv über eine gerechte Angleichung der Renten in Ostdeutschland. Monika Hohmann nannte noch einmal die 3 Kernforderungen der Linkspartei, die als Antrag an den Deutschen Bundestag gestellt wurden:



 
1. Anerkennung der Lebensleistungen für die Bestandsrentnerinnen und –rentner
2. Ausgleich der Lohnunterschiede zwischen Ost und West
3. Angleichung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, d.h. über Steuern finanziert.


Weitere Themen an diesem Nachmittag beschäftigten sich mit dem Rentenüberleitungsgesetz, dass nach Meinung aller Anwesenden einer dringlichen Korrektur bedarf und der Vermeidung von Altersarmut.
Nach zweistündiger Diskussion und gemütlichem Kaffeetrinken, lud der Vorsitzende Gerhard Zobich beide KandidatInnen zu einer weiteren Gesprächsrunde nach der Landtagswahl ein. Für die bevorstehenden Wochen wünschte er Monika Hohmann und Andreas Stepphuhn viel Erfolg und gute Wahlergebnisse.

zu den Bildern