Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Jahresabschluss der OV Großes Bruch und Vorharz

Zu ihrer Jahresabschlussversammlung trafen sich die Ortsverbände der LINKEN Großes Bruch und Vorharz am 08.12.2011 in Neuwegersleben. Auf der Tagesordnung standen, neben der Auswertung des Kreisparteitages, auch aktuelle Informationen aus Landes,- Kreis- und Kommunalpolitik. So berichtete die Landtagsabgeordnete und Mitglied des Landesvorstandes Monika Hohmann über beabsichtigte Anträge der Fraktion DIE LINKE zur kommenden Landtagssitzung am 15./16.12.2011 sowie gefasste Beschlüsse der  Landesvorstandssitzung vom 06.12.2011.

Christine Mühlhaus informierte von der letzten Kreistagssitzung, deren Schwerpunkte die Einbringung des Kreishaushaltes Harz 2012 und die finanzielle Förderung der Stiftung Moritzburg (Feininger Galerie in Quedlinburg) waren. Damit  eröffnete sie die Diskussion  über die Kulturlandschaft im Harzkreis. Einig waren sich alle Anwesenden, dass der Landkreis Harz ein Kulturkonzept braucht. Die derzeitig praktizierte „Gießkannenpolitik“ wird zukünftig nicht mehr funktionieren.

Nach regem Austausch über weitere kommunale Ereignisse freuten sich die Mitglieder der OV und Gäste auf das schmackhaft vorbereitete Essen der Fam. Kobbe. Wie jedes Jahr ist dem Gastronom und seiner Belegschaft auch diesmal ein „Knüller“ gelungen. Dafür an dieser Stelle „Herzlichen Dank“.

Zum Abschluss des Abends wünschten die beiden Vorsitzenden der Ortsverbände, Rainard Mühlhaus und Gerald Dannenberg,  den Anwesenden nebst ihren Familien besinnliche Feiertage und ein gesundes Neues Jahr.