Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schulschwänzerei braucht Hilfsangebote, keinen Jugendarrest

In Halle-Neustadt kam es heute zum tragischen Tod einer Schülerin. Gegen die 15-jährige sollte eine Jugendarreststrafe wegen Schulschwänzerei durch die Polizei vollstreckt werden. Die Schülerin flüchtete daraufhin auf den Balkon ihrer Wohnung und stürzte von dort in die Tiefe. Dazu erklären die rechtspolitische Sprecherin Eva von Angern, der bildungspolitische Sprecher Thomas Lippmann und die kinderpolitische Sprecherin Monika Hohmann: MEHR...

Die Ministerin scheint kalte Füße vor der Demo am 25.10.2018 zu bekommen. Sonst hätte sie wohl keinen Brief an alle vom Gesetz betroffenen Institutionen geschrieben, in dem sie die KiFöG-Novelle hochlobt. Ich habe mir mal den Brief Punkt für Punkt vorgenommen und kann nur sagen: Jetzt erst recht demonstrieren!

zum Brief der Ministerin

Wochenrückblick

Eine ereignisreiche Woche neigt sich dem Ende. Termine in Berlin, Drübeck, Magdeburg, Quedlinburg und Thale sorgten für totale Abwechslung. In Berlin trafen sich Linke Abgeordnete aus den Landesparlamenten und des Bundestages zum Meinungsaustausch über die Arbeit in den Petitionsausschüssen vor Ort. Die 2. Bildungskonferenz des Landkreises Harz fand unter dem Motto: „Bildung braucht eine Vision“ unter großer Beteiligung im Kloster Drübeck statt. Als Ausschussvorsitzende für Bildung und Kultur des Landtages hielt ich ein Grußwort. MEHR...

KiFöG-Novelle: Anzuhörende gegen 8-Stunden-Anspruch

Zur gestrigen Anhörung im Sozialausschuss zur Novelle des Kinderförderungsgesetzes erklärt die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann: „Nahezu alle der gestern im Sozialausschuss geladenen Anzuhörenden sprachen sich u.a. gegen die geplante Einführung eines achtstündigen Rechtsanspruches für Kinder, deren Eltern z.B. arbeitslos MEHR...

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Förderung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Tagespflege des Landes Sachsen-Anhalt

55. Landtagssitzung, TOP 9

Der Gesetzentwurf zielt auf die weitere Verbesserung der Kinderförderung in Sachsen-Anhalt, betont die Landesregierung. Eltern sollen entlastet, Gemeinden und Verbandsgemeinden sowie pädagogische Fachkräfte unterstützt werden. Daher setzt die Novellierung des Kinderförderungsgesetzes unter anderem auf ein neues, transparenteres Finanzierungssystem und auf bessere Bedingungen für das pädagogische Personal der Kindertageseinrichtungen. MEHR...

Besuch beim Landestag "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"

Heute war ein sehr schöner Tag. Er begann mit dem Besuch beim Landestag "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" in Magdeburg. Hier wurde ein neuer bundesweiter Rekord aufgestellt. Es gab noch nie so viele Teilnehmer*innen (700) bei einem Landestag wie heute in Magdeburg. Großartig!!! Gerade in Zeiten des Rechtsrucks sind solche Projekte wichtiger denn je! MEHR...

Mehr Teilhabe für Kinder und Jugendliche

Zum Weltkindertag am morgigen 20. September erklärt die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann:

„Kinder haben im Gegensatz zu Erwachsenen keine direkte politische Lobby. Wenn überhaupt werden ihre Interessen und Wünsche zumeist stellvertretend wahrgenommen. MEHR...

Neues KiFöG schafft mehr Probleme, als es löst

Die Sozialministerin stellte heute Inhalte und Zeitplan zur Novelle des Kinderförderungsgesetzes vor. Dazu erklärt die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann:

„Die Kabinettsanhörung der LIGA der freien Wohlfahrtspflege und der Kommunalen Spitzenverbände habe nur in einem einzigen Punkt zu einer Korrektur des Gesetzentwurfs geführt, so die Ministerin. Die Verbesserung des Personalschlüssels um 10 Tage pro Jahr soll nicht Anfang 2019 in Kraft treten, sondern erst zum 01.08.2019. MEHR...

Bei einem Unfall mit einem Schulbus sind am Dienstagmorgen 18 Menschen leicht verletzt worden – 17 Kinder und der Busfahrer. In Wegeleben war ein Lkw mit dem Schulbus zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich gegen 7:00 Uhr.

 

Die Harzer LINKE-Landtagsabgeordnete Monika Hohmann zeigt sich geschockt über den Schulbusunfall und bedauert die Verletzung der Schulkinder und des Busfahrers. "Ich wünsche allen Verletzten eine schnelle Genesung und eine rasche Aufklärung des Unfallgeschehens", so Hohmann.

 

www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/verletzte-bei-unfall-mit-schulbus-100.html

Kitas als Bildungseinrichtungen weiter stärken

Zum Ländermonitor frühkindliche Bildung der Bertelsmann-Stiftung erklären die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eva von Angern und die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann:

„Kitas sind die ersten institutionellen Bildungsangebote für Kinder. Sie müssen qualitativ weiterentwickelt und auskömmlich finanziert werden. MEHR...

Neues Kinderfördergesetz bleibt weit hinter den Erwartungen zurück

Zum heute vorgestellten Entwurf des Kinderfördergesetzes der Landesregierung erklärt die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann:

„Leider scheint die Landesregierung nicht in der Lage oder nicht Willens die tatsächlichen Probleme des KiFöG ausreichend in den Griff zu bekommen. Der Entwurf des Kinderfördergesetzes der Landesregierung verpasst die Chance, signifikante Verbesserungen für Erzieher*innen und Gemeinden auf den Weg zu bringen. An den bereits im Mai vorgestellten Eckpunkten der Landesregierung hat sich kaum etwas verändert. Die deutlichen Verbesserungen, die die Landesregierung mit der Novellierung des KiFöG versprochen hat, sind damit nicht in Sicht. MEHR...


Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt


Kein Grund zum Jubeln - Rückgang der kommunalen Verschuldung mit Anstieg der Kassenkredite erkauft

Zur heutigen Mitteilung des Finanzministeriums, dass die Verschuldung in den Kommunen... Weiterlesen

Gegenseitige Erpressungen unter Koalitionären lassen Haushaltsberatungen erneut platzen

Zur erneuten ungeplanten Verschiebung einer Haushaltsberatung für das Jahr 2019 erklären der... Weiterlesen

Arrest wegen Schulpflichtverletzungen sofort beenden

Nach dem tragischen Tod einer Schülerin in Halle-Neustadt fordert die Fraktion Die LINKE mit einem... Weiterlesen

Die Saat geht auf - AfD bereitet den Boden für rechte Gewalt

Zu der Vernichtung des als Mahnmal für mehr Menschlichkeit im Rahmen der Weltausstellung in... Weiterlesen

Schulschwänzerei braucht Hilfsangebote, keinen Jugendarrest

In Halle-Neustadt kam es heute zum tragischen Tod einer Schülerin. Gegen die 15-jährige sollte... Weiterlesen

Volksinitiative für mehr Lehrer in Sachsen-Anhalt

KiKo: Kinder haben Rechte

Das Wahlkreisbüro auf Facebook