Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE lädt in Quedlinburg ein: „Mit Heißgetränken gegen soziale Kälte“

Quedlinburg. Am Freitag, 25. Januar, setzt die Harzer LINKE nach Mitteilung von Landtagsmitglied Monika Hohmann und der Quedlinburger Ortsvorsitzenden Helga Poost ihre kreisweite Veranstaltungsreihe der alternativen LINKEN-Neujahrsempfänge fort. Unter dem Motto „Mit Heißgetränken gegen soziale Kälte“, laden die Landtagsabgeordnete und der Kreis- und Ortsverein der LINKEN von 10 bis 12 Uhr zum „Alternativen Neujahrsempfang“ unter freiem Himmel in die Heilige-Geist-Straße, nahe des KoBa-Jobcenter, in Quedlinburg ein. „Die Einwohner sind bei Kaffee und Tee und einem kleinen Imbiss zum persönlichen Gespräch herzlich eingeladen. Wir wollen den Menschen zuhören, welche Probleme ihnen unter den Nägeln brennen und was wir dazu tun können, dass ihre Stimme gehört und ihre berechtigten Anliegen umgesetzt werden.“

Katja Bahlmann

Besuch bei der Agentur für Arbeit in Weißenfels

Arbeitskreisübergreifender Aktionstag im Burgenlandkreis

Mit meinen Fraktionskolleginnen Monika Hohmann und Doreen Hildebrand war ich zu Gesprächen bei der Agentur für Arbeit in Weißenfels zu Gast. Herr Schlolz, Vorsitzender der Geschäftsführung und seine beiden Kollegen informierten uns sehr ausführlich über die Situation auf dem Arbeitsmarkt. Die Suche nach Fachkräften wird nicht einfacher, neue Wege müssen darum gegangen werden, um die jungen Menschen für einen Ausbildung zu begeistern. Das setzt voraus,  MEHR...

Katja Bahlmann

Zu Gast beim Projekt Blickpunkt alpha

Arbeitskreisübergreifender Aktionstag im Burgenlandkreis

Heute waren die Mitglieder meiner Fraktion, Doreen Hildebrand, Monika Hohmann und ich zu Gast bei den MitarbeiterInnen des Projektes Blickpunkt alpha in Naumburg. MEHR...

Gute-Kita-Gesetz in Sachsen-Anhalt sinnvoll umsetzen

Am 1. Januar 2019 ist das Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität und Teilhabe in der Kindertagesbetreuung – auch Gute-Kita-Gesetz genannt – in Kraft getreten. Sachsen-Anhalt erhält bis 2022 ca. 147 Mio. Euro Bundesmittel. Dazu erklärt die kinder- und familienpolitische Sprecherin Monika Hohmann: MEHR...
 

Sanktionen bei Hartz IV-Bezug sind nach wie vor ein Skandal

Heute berät der Bundesgerichtshof über die Verfassungswidrigkeit von Sanktionen im Hartz-IV-Bezug. Dazu erklärt die sozialpolitische Sprecherin Monika Hohmann: MEHR...

„Europa braucht eine starke Stimme für ostdeutsche Interessen“

Jan Korte (MdB) stimmt Harzer und Börde-LINKE auf engagierten Europawahlkampf ein:

Harzkreis/Bördekreis. DIE LINKE nimmt weiter Kurs auf die Europawahl am 26. Mai. Dazu kamen kürzlich die Vertreter der Kreisverbände Harz und Börde in Halberstadt zusammen und wählten ihre Delegierten und Ersatzdelegierten für den LINKEN-Europaparteitag Ende Februar in Bonn. MEHR...

Katastrophales Zeugnis des UN-Sozialrats: Kampf gegen Kinderarmut und für bessere Pflege muss weitergehen

Laut Medienberichten wirft der UN-Sozialrat Deutschland schwere Defizite bei der Umsetzung der sozialen Menschenrechte vor. Unter anderem werden entwürdigende Lebensbedingungen für ältere Menschen, auch in bestimmten Pflegeheimen, sowie das Problem der Kinderarmut, von der 2,55 Millionen Kinder in Deutschland betroffen sind, aufgeführt. Dazu erklären die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eva von Angern und die kinderpolitische Sprecherin Monika Hohmann: MEHR...

63. Landtagssitzung, TOP 6 - Schulsozialarbeit in Sachsen-Anhalt durch ein Landesprogramm verstetigen

Auf Antrag der Fraktionen von CDU, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN soll die Landesregierung ein langfristiges Landesprogramm zur Fortführung der Schulsozialarbeit ab dem Schuljahr 2020/2021 entwickeln, das eine nachhaltige Finanzierung ermöglicht. Darin sollen Leitlinien zur Definition von Grundsätzen, Zielen und Methoden von Schulsozialarbeit entwickelt werden. Sowohl die freien und kommunalen Träger, die landesweite Koordinierungsstelle, die 14 regionalen Netzwerkstellen, als auch die Kommunen und kreisfreien Städte sollen daran beteiligt werden.

Ergebnis MEHR...

Landtagsanfrage entkräftet Umweltschutz-Kritik und bestätigt positive Harzdrenalin-Entwicklung

Oberharz/Magdeburg. Wenige Tage, nachdem der Stadtrat Oberharz einstimmig grünes Licht für die weitere Planung einer neuen Freizeitanlage rund um die Harzdrenalin-Hängeseilbrücke gegeben hat, entkräftet auch eine Landtagsanfrage Umweltschutzbedenken und bestätigt die positive Besucherentwicklung des Tourismusanlage an der Rappbodetalsperre. MEHR...

Landtagsfraktion DIE LINKE besucht Gröbziger Synagoge

Foto: Sigrid Reinicke

Am 27. November 2018 trafen sich der Arbeitskreis „Bildung und Soziales“ der Landtagsfraktion DIE LINKE mit Mitgliedern des Vorstandes des „Museumsvereins Gröbziger Synagoge e.V.“ und der neuen Leiterin, Anett Gottschalk, in der Synagoge Gröbzig.


Gesprächsthema war der nicht unumstrittene Trägerwechsel zu Beginn des Jahres 2018 und die künftige Ausrichtung der Arbeit des „neuen“ Vereins. Dabei stellten die Landtagsabgeordneten, unter denen sich auch Christina Buchheim und Dagmar Zoschke aus Anhalt Bitterfeld befanden, fest, dass das hohe Landesinteresse an dem einmaligen Gebäudekomplex in Gröbzig in der künftigen konzeptionellen Aufstellung des Museumsvereins erkennbar werden muss. Hier gibt es aus Sicht der Fraktion DIE LINKE noch Verbesserungsbedarf. Lob fand der neue Internetauftritt der Synagoge. MEHR...

Kenia-KiFöG ist und bleibt eine Mogelpackung

DIE LINKE. Fraktion bleibt bei ihrer Kritik an der Beschlussfassung zu den Änderungen der Landesregierung am Kinderfördergesetz (KiFöG).

Mit der KiFöG-Novelle der Landesregierung bleiben alle wesentlichen Probleme des Kinderförderungsgesetzes ungelöst. Trotz der anhaltenden Kritik an der Reduzierung des Ganztagsanspruches von 10 auf 8 Stunden, vielen ungeklärten Fragen hinsichtlich der Einzelfallprüfung und der Augenwischerei bei der Arbeitsentlastung für Erzieher*innen, hat die Kenia-Koalition keine substantiellen Veränderung in der Beschlussvorlage des Gesetzes vorgenommen.

Wir werden weiterhin den Finger in die Wunde legen, damit die Kinderförderung in Sachsen-Anhalt auf eine solide strukturelle, finanzielle und sozialverträgliche Grundlage gestellt wird.

Die Rede unserer familienpolitischen Sprecherin Monika Hohmann zum Nachlesen finden Sie hier...

Weitere Initiativen unserer Fraktion zur Landtagssitzung im November finden Sie hier...

61. Landtagssitzung, TOP 3 - Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Kinderförderungsgesetzes

a) Die Fraktion DIE LINKE brachte im Juni 2017 den Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Kinderförderungsgesetzes in den Landtag ein. Der Gesetzentwurf verfolgte insbesondere das Ziel, das Finanzierungssystem der Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt neu zu organisieren. Der Ausschuss für Arbeit, Soziales und Integration empfiehlt dem Landtag, den Gesetzentwurf abzulehnen. MEHR...


Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt


Straßenausbaubeiträge jetzt aussetzen und schnellstmöglich abschaffen

Der derzeitige Streit über die Straßenausbaubeiträge innerhalb der Regierungskoalition veranlasst... Weiterlesen

Tempolimit-Diskussion lenkt von wirksamen Maßnahmen für Verkehrswende und Klimaschutz ab

Zur aktuellen Tempolimit-Diskussion der Bundesregierung erklärt der verkehrspolitische Sprecher... Weiterlesen

Haushaltsabschluss 2018 - Große Hamsterfahrt der Landesregierung

Finanzminister Schröder hat heute den Haushaltsabschluss 2018 vorgestellt. Dazu erklärt der... Weiterlesen

Offene Rechnungen nach Reformationsjubiläum: Wer bestellt, muss zahlen!

Ministerpräsident Haseloff und zahlreiche Landespolitiker haben sich im Lutherjahr gesonnt. Das... Weiterlesen

Vernetzte Pflege- und Gesundheitsangebote statt Quote

Sozialministerin Petra Grimm-Benne informierte heute darüber, dass Sachsen-Anhalt den Weg für die... Weiterlesen

Volksinitiative für mehr Lehrer in Sachsen-Anhalt

KiKo: Kinder haben Rechte

Das Wahlkreisbüro auf Facebook