Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sommertour 2015

Sommertour Teil 2

Auch in dieser Woche gab es für mich bemerkenswerte und aufschlussreiche Termine auf meiner Sommertour.

So konnte ich am Dienstag, gemeinsam mit dem Landrat des Harzkreises sowie dem Bürgermeister der Stadt Thale, die neue Brücke in Neinstedt für den Verkehr frei geben. Damit wurde ein weiterer Schwerpunkt der Straßen- und Brückensanierung des Landkreises fertiggestellt.

... zum MZ Artikel 

Am Nachmittag ging es nach Schierke. Dort begann das 24. Europäische Jugendcamp, das größte Jugendbegegnungsprojekt des Landes Sachsen-Anhalt. 70 junge Menschen, aus 29 europäischen Ländern, sind für drei Wochen in der Schierker Baude zu Gast. In den kommenden drei Wochen werden die Jugendlichen an verschiedenen Projekten arbeiten. Höhepunkt der Jugendbegegnung wird in den nächsten Tagen das zu erarbeitende Theaterstück sein. Dabei gestalten die TeilnehmerInnen die Kostüme und Kulissen selbst und werden dann  am Freitag, den 14. August,  dieses Stück im Kurpark aufführen.

... zum Volksstimme Artikel

Auf  Einladung des Oberbürgermeisters von Quedlinburg nahm ich am Mittwochabend an der Bürgerversammlung in der ehemaligen Gartenbaufachschule an der Wipertistraße in Quedlinburg teil.  Hier soll ab September die Außenstelle der ZAST mit 200 Plätzen entstehen. Das Interesse an der Bürgerversammlung war sehr groß. Leider fanden nicht alle Bürgerinnen und Bürger in dem viel zu kleinen Veranstaltungsraum Platz. Ca. 400 Interessierte mussten, draußen stehend, die Diskussionen von drinnen über Lautsprecher verfolgen. Schade war nur, dass der Veranstalter bei diesem großen Zuspruch nicht die Veranstaltung kurzerhand ins Freie verlegte. Positives Resümee des Abends war für mich, dass die angereisten Nazis keine Chance hatten, Stimmung zu machen. Trotz einiger Versuche Weniger, die offenbar dem rechtsradikalem Spektrum zuzuordnen waren und in ihren Beiträgen ablehnende bis feindliche Äußerungen zeigten, warben die Mehrheit der anwesenden Quedlinburger und Gäste für eine offene Willkommenskultur in der Stadt.

... zum MZ Artikel

Gemeinsam mit meiner Kollegin Dr. Rosemarie Hein (MdB) tourte ich am Donnerstag durch den Harzkreis. Arbeitsbesuche standen bei der Arbeitsagentur in Halberstadt und beim Bildungsträger IBB in Quedlinburg auf den Plan.

Gegenstand der Gespräche bildeten die Themen ehrenamtliches Engagement in der Betreuung von Geflüchteten und Asylsuchenden sowie die Einführung der assistierten Ausbildung mit dem Lehrjahr 2015/16.

... mehr auf www.Rosemarie-Hein.de

Den Ausklang des Tages bildete eine gemeinsame Bürgersprechstunde in meinem Wahlkreisbüro, welches trotz großer Hitze gut besucht wurde.

Zum Abschluss der Woche durfte ich am Freitag, als Vorsitzende des Sozialausschusses der Gemeinde Hedersleben, unseren neuen Spielplatz im Ort eröffnen. Unterstützt wurde ich vom Gemeinderat Steffen Hartung und der Bürgermeisterin Kornelia Bodenstein. Zusätzlich zu den großen Spielgeräten gab es von der Verbandsbürgermeisterin Frau Pesselt und mir weitere Kleinspielgeräte. Diese wurden heute schon von den Kindern in Beschlag genommen und sollen zukünftig vor Ort verbleiben.

Zurückblickend auf die vergangene Woche kann ich sagen, sie war sehr schön, interessant und brachte weitere Aufträge für meine ToDo- Liste.

Grundsteinlegung des Geriatrischen Zentrum des Harzklinikums in Quedlinburg

zum Volksstimme Artikel  ... zum SuperSonntag Artikel 

Abschlussveranstaltung 13.Internationalen Jugendcamp in Schierke

Ende der Sommertourwoche mit rundem Geburtstag

Beendet wurde meine Sommertour mit dem Besuch der Bodetal Tourismus GmbH in Thale. Gemeinsam mit deren Geschäftsführer Herrn  Michael Weber, Sebastian Suhr vom Klubhaus Thale und dem heutigem „ Geburtstagskind“ Ronny Große, Leiter des Bergtheaters, tauschten wir uns zu aktuellen Themen rund um den Tourismus in Thale aus. Dabei konnten die Akteure auf eine gute und erfolgreiche Entwicklung in der Bodetalstadt zurückblicken. Natürlich schwirren in den Köpfen der Männer auch eine Menge toller Ideen und Vorschläge, wie sich die kulturellen Einrichtungen der Stadt, zum Beispiel die des Bergtheaters, den Gästen noch besser präsentieren können. Nach der fast zweistündigen intensiven und auch leidenschaftlichen Diskussion, versprach ich, mich  im Landtag nach geeigneten Fördermitteln zu erkundigen. Das heißt, es wird ein weiteres Treffen geben.

Ballenstedt, 4. Station der Sommertour

Heute war die vorletzte Station meiner Sommertour. In der reizenden Stadt Ballenstedt, dem Tor zum Harz, gab es abwechslungsreiche Gespräche mit dem Bürgermeister Herrn Knoppik sowie den Geschäftsführern Ekkehard und Stefan Heilemann von der Keunecke Feinkost GmbH. Gemeinsam mit dem Ortsvorstandsmitglied der Linken, Ludwig Einicke, besuchten wir am Vormittag den Bürgermeister.

Aktuelle, regionale aber auch landespolitische Themen, wurden ausgiebig diskutiert. Abschließend verständigten wir uns darüber, den begonnenen Austausch fortzusetzen.Ein weiterer Termin des Tages war meine Bürgersprechstunde auf dem Anhaltiner Platz. Obwohl es Mittagszeit und sehr warm war, kamen doch etliche Bürgerinnen und Bürger an unserem Stand, um ihre Probleme loszuwerden oder aber auch nur um mit uns ins Gespräch zu kommen.

Den Tag beendete ich mit dem Besuch bei der Keunecke Feinkost GmbH im OT Badeborn. Gemeinsam mit meinem Landtagskollegen André Lüderitz sprachen wir mit den Geschäftsführern Ekkehard und Stefan Heilemann. Dabei interessierte uns u.a., wie es dem Unternehmen gelingt, Auszubildende zu finden, wie eine Kooperation mit Schulen gelingen kann oder auch, welchen Herausforderungen sich die Lebensmittelbranche derzeit stellen muss.

Während des Gespräches stellte sich heraus, dass die Firma Keunecke, gerade bei der Nachwuchsgewinnung, bereits positive Wege geht. So lobt das Unternehmen schon seit mehreren Jahren ein Stipendium für engagierte Schülerinnen und Schüler der Region aus. Ein Beispiel, das „Schule“ machen sollte.

Quedlinburg, 3. Station der Sommertour

Der Tag heute begann mit einem Antrittsbesuch bei dem neu gewählten Oberbürgermeister der Stadt Quedlinburg, Herrn Ruch. Bei dem anschließenden Gespräch tauschten wir uns über zukünftige Vorhaben der Stadt aus. Derzeitige Probleme wie die Schließung des CAP- Marktes in der Süderstadt und die Errichtung eines Freibades in Quedlinburg, standen ebenfalls im Fokus des Treffens. Positiv überrascht war ich, als Herr Ruch mir zum Abschied unserer Begegnung ein Buch über Quedlinburg überreichte.

Der darauffolgende Termin bei der Quedlinburger Familienberatungsstelle des Diakonisches Werk im Kirchenkreis Halberstadt e. V. zeigte mir einmal mehr, wie wichtig es ist, mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen. In der gemeinsamen, zum Teil sehr emotionalen Diskussion mit den Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle, wurde wieder einmal sehr deutlich, wie beschlossene Gesetze sowohl vom Bund als auch vom Land vor Ort wirken. Im Ergebnis meines Besuches werde ich zu einigen offen gebliebenen Fragen Auskunft von der Landesregierung einholen.

Letzte Station der Tour in Quedlinburg war die öffentliche Bürgersprechstunde auf dem Marktplatz. Auch hier konnte ich interessante Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern führen. Eine Bürgerin wünschte sich zum Beispiel mehr Engagement der Verantwortlichen zum Erhalt der verschiedenen Museen in der Stadt.

Fazit des Tages: Meine „ToDo-Liste“ ist weiter gewachsen.

Thale, 2.Station der Sommertour

Heute führte mich meine Tour in das schöne Städtchen Thale. Auch das Wetter meinte es gut mit uns. Gemeinsam mit dem Ortsvorsitzenden der Linken Mike Rzelonko besuchte ich den Bürgermeister Thomas Balcerowski. Im Rathaus diskutierten wir ausführlich über anstehende Aufgaben der Stadt, positive Entwicklungen in der Einheitsgemeinde aber auch  existierende Probleme vor Ort. So schaut der Bürgermeister sehr kritisch auf die Umsetzung des Kinderförderungsgesetzes vom Land. Die hier geforderten Entgeltvereinbarungen, zwischen dem Landkreis und den Trägern der Einrichtungen, führen zu einer starken finanziellen Belastung der Stadt. Einig waren wir uns darin, dass diese Situation zu keiner Gebührensteigerung bei den Eltern führen darf.

 

Nach dem fast zweistündigen Gespräch ging es dann auf den Rathausplatz, wo ich bei herrlichem Sonnenschein meine Bürgersprechstunde abhielt. Viele Leute zeigten sich verwundert über unseren Stand und meinten, dass die nächste Landtagswahl doch erst nächstes Jahr wäre. Interessierte BürgerInnen nutzten unser vielfältiges Angebotsmaterial, um sich aktuell zu informieren.

1. Station der Sommertour in Hoym, Stadt Seeland

 

Ich habe heute angenehme und interessante Gespräche mit der Kita-Leiterin Frau Gille, dem Ortsbürgermeister Herrn Voigtländer sowie dem Geschäftsführer Herrn Strutzberg von der Schloss Hoym Stiftung geführt. Themen wie KiFöG (Personalschlüssel) oder Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen waren einige, der insgesamt tollen Diskussionen.
Zum Abschluss des sehr gelungenen Tages ging es nach Schierke. Dort fand die Eröffnung des 13.Internationalen Jugendcamps statt.


Morgen werde ich meine Tour in Thale fortsetzen.

Mehr Bilder auf Facebook           Internetseite der Schloß Hoym Stiftung