Zum Hauptinhalt springen

Betriebliche Mitbestimmung stärken! – Aufruf zur Teilnahme an Betriebsratswahlen 2022

Harzkreis. Der LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte und die LINKE-Landtagsabgeordneten Monika Hohmann und Andreas Henke rufen in einer gemeinsamen Erklärung die Beschäftigten in der Harzregion auf, sich an den bevorstehenden Betriebsratswahlen zu beteiligen oder solche Wahlen zu initiieren, wenn in ihrem Betrieb noch kein Betriebsrat existiert.

Die Abgeordneten aus Bund und Land erklären dazu: „Vom 1. März bis zum 31. Mai 2022 finden in ganz Deutschland Betriebsratswahlen statt. In zehntausenden Betrieben wählen die Beschäftigten ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Betriebsrat. Der Betriebsrat vertritt die Interessen der Arbeitnehmer gegenüber Arbeitgebern und sorgt für Mitbestimmung im Betrieb.

Die Wahl einer starken Interessenvertretung ist ein wesentliches Element der selbstbewussten Wahrnehmung von Arbeitnehmerinteressen. Deshalb ist es besonders wichtig, auch in den Betrieben Wahlen durchzuführen, in denen es derzeit keine Betriebsräte gibt“, betonen Korte, Hohmann und Henke. "Die betriebsratsfreien Zonen müssen der Vergangenheit angehören“, so die Linkspolitiker weiter. Noch immer werde in Unternehmen rechtswidrig Druck auf die Beschäftigten ausgeübt, um die Wahl eines Betriebsrates zu verhindern.

Aus diesem Grund mache sich DIE LINKE im Bund wie im Land seit vielen Jahren für den besseren Schutz der betrieblichen Mitbestimmung und der Betriebsratsarbeit stark. „Demokratie darf nicht vor dem Werkstor enden. Mitbestimmung ist kein Standortnachteil, sondern Standortvorteil", erklären die LINKEN-Abgeordneten abschließend.


Weitere Infos gibt es auf www.dgb.de/betriebsratswahl