Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE Harz
Die LINKE-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt unterstützt die Anschaffung neuer Fußball-Trikots für die Kinder-und Jugendmannschaften der Wernigeröder REDS mit einer 400 Euro-Spende, die Landtagsmitglied Monika Hohmann kürzlich in Wernigerode übergab.

LINKE-Landtagsfraktion unterstützt Wernigeröder REDS mit 400 Euro-Spende

Wernigerode. Die LINKE-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt unterstützt die Anschaffung neuer Fußball-Trikots für die Kinder- und Jugendmannschaften der Wernigeröder REDS. Wie die Landtagsabgeordnete Monika Hohmann mitteilt, hat die Fraktion eine Spende über 400 Euro aus ihrem Solidarfonds bewilligt.

Anlässlich der Scheckübergabe vor einigen Tagen in Wernigerode informierte Koordinator Daniel Wittur die Abgeordnete über die Entwicklung der REDS, die sich der Nachwuchsförderung verschrieben haben. Neben dem Stützpunkt im Mädchenfußball und den gegenwärtig fünf Kinder- und Jugendmannschaften gehört auch die Kinderturngruppe für Kinder zu dieser Abteilung.

„Seit Juli 2017 sind wir mit der Abteilung Fußball dem Wernigeröder SV Rot-Weiß beigetreten und dachten es ist an der Zeit, allen bisherigen Irritationen, was unsere neuen und alten Wappen betrifft zu beenden. Die Wernigeröder REDS möchten einheitlich mit einem großen Wiedererkennungswert das neue Logo und den Verein speziell die Abteilung Fußball präsentieren. Eine gute Präsentation nach Außen ist durch einheitliche Trikots für alle Altersstufen bei jedem Training und jedem Spiel möglich.  

Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft und sollten bereits in den jungen Jahren in ein festes Team integriert sein und sportlich gefördert werden. Und was ist ein besserer Teamsport als Fußball?  Gemeinsam sind wir stark und Fußball ist unsere Leidenschaft!“, so Wittur im Gespräch mit Landtagsmitglied Hohmann.

Zum Hintergrund des Solidarfonds: Die Landtagsabgeordneten der Linksfraktion spenden monatlich einen Teil ihres Einkommens in den Solidarfonds der Fraktion, mit dem vor allem Projekte der Kinder- und Jugendarbeit, der Selbsthilfe, der Freien Wohlfahrtspflege, Sport und Kultur unterstützt werden.