Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE Harz
LINKE-Unterstützung für den guten Zweck: (v.l.n.r.) Ellen Fauser, Anne-Katrin Thieken (beide UFV), Oberbürgermeister Andreas Henke, Monika Hohmann (MdL), Martina Lucht (Förderverein Gedenkstätte) und Jan Korte (MdB) bei der gemeinsamen Spendenübergabe. Foto: Matthias Korwitz

LINKE-Landtags- und Bundestagsfraktion mit finanzieller Unterstützung für Gedenkstätte und UFV

Harzkreis. Seit vielen Jahren gehören die Linksfraktionen des Magdeburger Landtages und des Bundestages mit ihren regionalen Abgeordneten Monika Hohmann (MdL) und Jan Korte (MdB) zu den Unterstützern des Ehrenamtes und des Vereinslebens in der Harzregion.

Aus Anlass ihrer jüngsten Harzer Wahlkreistour trafen sich beide Linkspolitiker kürzlich mit Vertreterinnen des Fördervereins der KZ-Gedenkstätte Langenstein-Zwieberge e.V. und des Unabhängigen Frauenverbandes Landkreis Harz e.V. und überreichten im Beisein von Oberbürgermeister Andreas Henke mehrere Spendenschecks zur Unterstützung der Arbeit beider Vereine.

Mit der Finanzspritze der Bundestagsfraktion über 250 Euro für den UFV wurde die Lesung zum diesjährigen Frauentag und mit der Doppelspende der Landtagsfraktion (750 Euro) und der Bundestagsfraktion (500 Euro) für den Förderverein der KZ-Gedenkstätte, die jährliche Veranstaltungsreihe der „Tage der Begegnung“ unterstützt.

Ellen Fauser und Anne-Katrin Thieken vom UFV und Martina Lucht vom Förderverein der Gedenkstätte nahmen die Spendenschecks im Namen ihrer Vereine entgegen und dankten den Abgeordneten für die langjährige Zusammenarbeit und die Unterstützung durch die Linksfraktionsmitglieder.

Zum Hintergrund der Spendentätigkeit: Der „Solidarfonds der Landtagsfraktion“ und der "Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V." finanzieren sich und ihre Aktivitäten aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden der LINKEN-Landtags- und Bundestagsabgeordneten. Sie wurden gegründet, um vor allem Projekte der Kinder- und Jugendarbeit, der Selbsthilfe, der Freien Wohlfahrtspflege, Kultur und Sport zu fördern. Auch Monika Hohmann und Jan Korte spenden monatlich einen Teil ihres Einkommens für den guten Zweck.