Skip to main content
Landtagsmitglied Monika Hohmann, Kreistagsmitglied Evelyn Edler und Oberharz-Stadträtin Christel Liebetruth überreichen in Elbingerode zwei Spendenschecks der LINKE-Landtagsfraktion an den Turn- und Sportverein TuS und an die Mitglieder der Handarbeitsgruppe.

Finanzspritze für Sportverein und Ehrenamt im Oberharz

Elbingerode. Über zwei Spenden in Höhe von insgesamt 400 Euro aus dem Solidarfonds der LINKEN-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt können sich der Elbingeröder Turn- und Sportverein „TuS Elbingerode 1867“ und die Handarbeitsgruppe freuen. Anlässlich eines öffentlichen Gesprächsnachmittags in der Heimatstube überreichten die Landtagsabgeordnete Monika Hohmann, Kreistagsmitglied Evelyn Edler und Oberharz-Stadträtin Christel Liebetruth (alle drei LINKE) die beiden Spendenschecks zu je 200 Euro an den TuS-Vorsitzenden Friedrich Schulz sowie an Ursel Flohr und ihre Mitstreiterinnen von der Handarbeitsgruppe.

„Seit vielen Jahren ist es uns eine Herzensangelegenheit, die Vereinsarbeit und die ehrenamtlich Engagierten vor allem im ländlichen Raum zu unterstützen“, erklären Hohmann und Edler. „Gerade im Oberharz stellen Vereine wichtige Säulen des gesellschaftlichen Lebens, des Austauschs und des sozialen Zusammenhalts dar, die es zu unterstützen gilt. Mit dieser kleinen Finanzspritze wollen wir unseren bescheidenen Beitrag leisten, diese Arbeit zu würdigen.“ Mit den Spenden unterstützt die LINKE-Landtagsfraktion zum einen die Aktivitäten zum 150-jährigen Jubiläum des Sportvereins und zum anderen die Anschaffung neuen Strickmaterials für die Handarbeitsgruppe, die daraus unter anderem Mützchen für Neugeborene im Harz-Klinikum stricken.

Zum Hintergrund des Solidarfonds: Die sechszehn Landtagsabgeordneten der Linksfraktion spenden monatlich einen Teil ihres Einkommens in den Solidarfonds der Fraktion, mit dem vor allem Projekte der Kinder- und Jugendarbeit, der Selbsthilfe, der Freien Wohlfahrtspflege und des Sports unterstützt werden.