Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
v.l.n.r. Monika Hohmann, Laborantin Karin Sperling, Diplom-Biologe Steffen Amme und Projektleiterin Marion Kallas

Monika Hohmann

Besuch im "Grünen Labor"

Am 8. März besuchte die Land- und Kreistagsabgeordnete, Monika Hohmann (DIE LINKE), im Rahmen des internationalen Frauentages das "Grüne Labor" in Gatersleben. Die Projektmanagerin Marion Kallas hatte zu einem Arbeitsgespräch eingeladen. Im Mittelpunkt des Gedankenaustausches stand die immer schwieriger werdende Situation der Finanzierung. "Finanziell trägt sich das Schülerlabor über eingeworbene Projektmittel sowie von Spenden. Jedoch wird das Einwerben finanzieller Mittel immer schwieriger." so Frau Kallas. Monika Hohmann zeigte Möglichkeiten auf, die es bereits derzeit für Schulen gibt, Projekte zu finanzieren. Hier gäbe es Ansatzpunkte, diese verstärkt mit kooperativen Einrichtungen  zu nutzen.  


Die 10 Schülerlabore in Sachsen-Anhalt werden in Zukunft als außerschulischer Lernort immer wichtiger. Hier können sich Schülerinnen und Schüler produktiv und mit Unterstützung wissenschaftlicher Mitarbeiter, auch über Unterrichtsinhalte hinaus,  Wissen aneignen. Das „Grüne Labor“ bietet Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 1 bis 12 interessante Experimentiermöglichkeiten im Bereich der Pflanzenbiotechnologie. Ziel ist es, mit vielseitigen Themen- und Versuchsangeboten das Interesse der Schüler an Naturwissenschaften zu wecken bzw. zu vertiefen.


Jährlich besuchen rund 3.600 Kinder, Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern den außerschulischen Lernort. Die Besucher/innen kommen aus dem gesamten Bundesland Sachsen-Anhalt. Regional betrachtet, kommen die meisten Besucher/innen aus dem Salzlandkreis, Harzkreis und der Börde.


Nach dem ausführlichen Gedankenaustausch konnte sich die Landtagsabgeordnete von der praktischen Arbeitsweise im „Grünen Labor“ überzeugen. Gemeinsam mit dem  Diplom-Biologen Steffen Amme  und der Laborantin Karin Sperling fand eine sehr informative und lehrreiche Führung durch das Labor statt.