Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE Harz

Alltagssorgen im Mittelpunkt des LINKE-Empfanges in Quedlinburger Heiligegeiststraße

DIE LINKE Harz
DIE LINKE Harz
DIE LINKE Harz

Quedlinburg. Unter dem Motto „Mit Heißgetränken gegen soziale Kälte“ führte DIE LINKE auch in diesem Jahr ihre Veranstaltungsreihe der alternativen Neujahrsempfänge unter freiem Himmel durch. In der Quedlinburger Heiligegeiststraße lud die Landtagsabgeordnete Monika Hohmann gemeinsam mit den Ratsmitgliedern Helga Poost und Torsten Schilling sowie Wolfgang Herdam und Matthias Korwitz vom Ortsverein der LINKEN interessierte Einwohner und Passanten zu Gesprächen bei heißen Getränken und belegten Brötchen ein.

Dabei kam eine breite Palette an Themen zur Sprache, die den Quedlinburgern unter den Nägeln brennen, fasst Monika Hohmann zusammen. Die problematischen Sanktionen bei Hartz IV, zunehmender Mangel an bezahlbaren Wohnraum für Rentner, Erwerbslose und Geringverdiener, der Wunsch nach einer besseren Seniorenvertretung in Stadt und Kreis und ein behindertengerechter Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) standen im Mittelpunkt vieler Gespräche.

„Die Abschaffung von Elternbeiträgen in Kitas, wie sie bereits im Bundesland Berlin umgesetzt wird, insgesamt mehr Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie eine wirksame Bekämpfung der auch in unserer Region unübersehbaren Kinder-, Erwerbs- und Altersarmut sind uns Herzensangelegenheit und politische Verpflichtung, für die wir in der Heiligegeiststraße viel Unterstützung erhielten“, erklärt Monika Hohmann abschließend.